Sein Tod

Hazret Süleyman Hilmi Tunahan Efendi (q.s.) hat in seinem Hause in Kısıklı am Mittwoch, den 16. September 1959 (13. Rebiulevvel 1379) nach dem Nachmittagsgebet im Alter von 72 Jahren das Haus der Ewigkeit (qaddesallāhu sirrahü’l-e’az) (1) betreten. Seine geistige Verfügungskraft und islamisch-religiöse Rechtleitung (irschād) dauern in ihrer Ganzheit und Vollkommenheit weiter an.

Da Hazret Süleyman Efendi zu den Dersiām des Fatih gehörte, wurde anlässlich seiner Beisetzung in der Fatih Moschee-Grabstätte eine Genehmigung vom Ministerrat eingeholt. Nachdem aber der damalige Innenminister Namık Gedik sich dem widersetzte, musste er in einem von der Polizei ausgehobenen Grab in Karacaahmed-Friedhof beigesetzt werden. Heute wird seine gesegnete Grabstätte, die später mit einem Kuppel auf sieben Marmorsäulen in seitlich offener Bauweise angelegt wurde, von Muslimen aus aller Welt besucht.

Möge Dschenāb-ı Hak seine Fürsprache für die, die ihn lieben, und für alle Muslime zuteil werden lassen.


(1) Möge Allah seine überaus geschätzte Seele segnen.